Was ist Sodbrennen? – Gegen Sodbrennen kämpfen

Ein großer Teil der Deutschen ist regelmäßig oder zumindest ab und an von Sodbrennen betroffen. Doch was ist eigentlich Sodbrennen und woher kommt Sodbrennen? Sodbrennen steht in der Regel in Verbindung mit saurem Aufstoßen. Der saure Mageninhalt sucht sich seinen Weg rückwärts. Dies bedeutet nichts anderes, als das der saure Mageninhalt rückwärts in Richtung Speiseröhre fließt. Ein dumpfer brennender Schmerz tritt hinter dem Brustbein auf. Dies passiert hauptsächlich, wenn man über einen längeren Zeitraum fette oder süße Speisen zu sich nimmt. Ebenfalls kann Sodbrennen auftreten, wenn man immer wieder in Stresssituationen gerät. Auch wer oftmals Alkohol trinkt, der kann ständig Sodbrennen bekommen. Des Weiteren beklagen sich immer wieder Frauen in der Schwangerschaft über Sodbrennen.

Was genau sind eigentlich die Ursachen von Sodbrennen? Welche Mittel haben sich bei Sodbrennen bewährt? Muss immer ein Arzt hinzugezogen werden oder gibt es auch Hausmittel, die schnell helfen können? Die Ursachen für Sodbrennen können sehr unterschiedlich und somit vielfältig sein. In zahlreichen Fällen steckt zuviel Magensäure dahinter. Diese kann die Schleimhaut der Speiseröhre angreifen. Diese ist nämlich nicht durch Schleimstoffe geschützt, was beim Magen jedoch der Fall ist. Dieser ist durch die Magenschleimhaut geschützt.

Sodbrennen durch Schwächung des Schließmuskels der Speiseröhre

Beschwerden kann auch der Schließmuskel der Speiseröhre verursachen. Ist dieser geschwächt treten erste Symptome auf. Dieser Muskel muss sich als Ventil vorgestellt werden. Dieses Ventil verhindert, das der Mageninhalt in Richtung Speiseröhre gelangt. Macht er dies dennoch, so ist der Schließmuskel geschwächt. Es kann hier zu einer Refluxkrankheit kommen. Aber auch wenn sich die Speiseröhre nicht mehr selbst reinigen kann, so kann es zu Sodbrennen kommen.

Sodbrennen und Zwerchfellbruch

Ab einem höheren Lebensalter, man spricht von etwa 50 Jahren, kommt es immer öfter zu einem Zwerchfellbruch. Bei einem solchen Bruch wird der Speiseröhren-Schließmuskel in Mitleidenschaft gezogen. Die Magensäure steigt auf und Sodbrennen entsteht. Oftmals sind hier Stress oder ungesunde Mahlzeiten ein Faktor, der einen solchen Zwerchfellbruch begünstigt. Eine Reflux Erkrankung kann schnell entstehen. Daher ist es immer wichtig auf seine Gesundheit zu achten und eine ausgewogene Ernährung zu wählen.

Sodbrennen bei Kindern, auch eine Möglichkeit?

Kinder und insbesondere Babys leiden sehr häufig an Sodbrennen. Eltern kennen dies sicherlich. Babys müssen sich erst einmal auf die neue Nahrung einstellen, wenn die Muttermilch abgesetzt wird. Hier kommt es häufig vor, dass ein Kind über Bauchschmerzen klagt. Manchmal sind Blähungen nicht möglich und es entstehen Gase, die zu den Bauchschmerzen führen. Eltern reichen Ihren Kleinen oftmals spezielle Tees und streicheln das Bäuchlein. Jedoch gibt es auch Medikamente die Kindern in einem solchen Fall helfen können. Diese sollten Sie jedoch nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt verabreichen.

Gewöhnen Sie Ihr Kind an ausgewogenes Essen. Hamburger und Co. sind zwar besonders lecker, dennoch sollten Sie nicht auf Obst und Gemüse verzichten. Auch Vollkornprodukte sind für das Wachstum Ihres Kindes besonders wichtig. Sodbrennen entsteht oftmals nicht nach einer Pizza oder einem Hamburger, jedoch wer es mit diesen speisen übertreibt kann schnell unter Sodbrennen leiden. Der kleine Kindermagen ist wesentlich empfindlicher, als der eines Erwachsenen.

Wie kann ich meinem Kind schnell helfen?

Gerade bei kleinen Kindern fest zu stellen, was ihnen fehlt, ist nicht immer einfach. Sie deuten immer wieder auf eine andere Stelle im Körper, sodass Eltern oftmals unsicher sind. Wir haben einige Tipps, was auf Sodbrennen bei Kindern hindeuten kann.

  • immer wieder schreien
  • häufiger Mundgeruch
  • ständiges Husten oder heiser sein
  • keine Gewichtszunahme
  • dauerndes Verschlucken
  • oftmals Schluckauf
Was ist Sodbrennen? – Gegen Sodbrennen kämpfenultima modifica: 2019-03-21T13:01:58+01:00da sodbrennen
Reposta per primo quest’articolo

Lascia un commento